Gründerwettbewerb Digitale Innovationen

Gründerwettbewerb Digitale Innovation – Bewerbung bis zum 1. Oktober

Das Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) lobt einen Gründerwettbewerb aus. Bis zum 1. Oktober können interessierte Jungunternehmer ihre Bewerbung für die nächste Runde einreichen. 

Der Wettbewerb wird derzeit zweimal jährlich veranstaltet, also keine Sorge, wenn ihr es dieses Mal nicht rechtzeitig schaffen solltet – nächstes Mal seid ihr dann dabei. 

IKT-basierte Geschäftsmodelle 

Der Wettbewerb unter dem Label Digitale Innovation richtet sich ausdrücklich an Startups mit innovativen Geschäftsideen, die auf IKT-basierten Produkten und Dienstleistungen beruhen. Willkommen sind Ideen aus allen denkbaren Anwendungsbereichen. Dazu gehören zum Beispiel die Energiewirtschaft, die Automobilindustrie, der Anlagen- und Maschinenbau, Logistik und Gesundheit oder auch die Kultur- und Kreativwirtschaft. Besonders begehrt sind auch neue Geschäftsmodelle aus dem Bereich der KI. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten attraktive Preisgelder und ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes und umfangreiches Coaching- und Qualifizierungsprogramm.  

Genaue Informationen, Bedingungen und FAQs findet ihr unter dieser Adresse. 

Gründerstipendium NRW

Gründerstipendium NRW – Bewerbungsfrist läuft am 18. September ab!

Am 20. September ab 16 Uhr pitchen die Bewerber dann im Digital Hub Bonn. Anschließend berät unsere Jury und stellt den besten Kandidaten Empfehlungsschreiben für eine Bewerbung um das Gründerstipendium aus.

Wer sich noch bewerben möchte, sollte jetzt schnellstens seinen Hut in den Ring werfen.

Worum geht es?

26 Millionen Euro verteilt das Land NRW bis 2022 an vielversprechende Startup-Gründer, die vor oder am Anfang der Existenzgründung stehen. Dies geschieht in Form von Gründerstipendien in Höhe von 1.000 Euro monatlich für maximal ein Jahr. Das Wirtschaftsministerium möchte den Jungunternehmern damit den Start erleichtern. Darüber hinaus können die glücklichen Gewinner die Gründernetzwerke des Landes nutzen und individuelles Coaching in Anspruch nehmen.

Unter diesem Link findet Ihr Infos über die Bewerbung und Fördervoraussetzungen, Ansprechpartner usw. Der Antrag muss über ein lokales Gründungsnetzwerk gestellt werden, aber keine Bange, ihr müsst nicht weit laufen, denn der Digital Hub Bonn ist ein solches Gründungsnetzwerk und berät euch gerne bei der Bewerbung.

Desk with laptop and small plant. Drawings of financial graph and success.

Förderung für Startups

Es ist ein Dschungel da draußen. Wir haben uns eine Machete genommen und uns durchgekämpft, um euch die besten Anlaufstellen und Tipps zu geben, wie ihr an Fördermittel für euer digitales Startup kommt.

In diesem Beitrag stellen wir zunächst einmal ganz kurz die wichtigsten Programme und Kompetenzgeber vor. Spätere Beiträge werden dann mehr in die Einzelheiten gehen. (mehr …)

business model success

Geschäftsmodell validieren

Validiert euer Geschäftsmodell, bevor ihr es implementiert!

Jedes Startup beginnt mit einer coolen Geschäftsidee. Du googelst nach einer bestimmten Ware oder Lösung und stellst fest, dass es diese noch gar nicht gibt, oder zumindest nicht so umfassend und großartig, wie es dir vorschwebt. Du denkst dir: Wie prima, eine Marktlücke! Das könnte eine Goldgrube sein. (mehr …)

GigWork

GigWork – Kurzzeit-Arbeitsverhältnisse für New Work

GigWork ist eine Plattform, die innovative Jobmodelle für New Work entwickelt, die aber auch selber vermittelt. Co-Gründer und CEO Dr. Nicolai Kranz bringt 20 Jahre Erfahrung aus dem Personalmanagement mit. In unserem Interview erklärt er, was es mit GigWork auf sich hat. (mehr …)

19. Juni – Founders‘ Day in Bad Honnef

Der Founders‘ Day wendet sich an Unternehmen und junge Gründungsinteressierte aus Universitäten und Schulen. Er ist eine von Studenten organisierte Gründer- und Unternehmerkonferenz mit dem Ziel, Studenten, Interessierte und Startups zusammenzubringen und junges Unternehmertum zu fördern. 

Gleichzeitig ist der Founders‘ Day eine Jobbörse: Unternehmen können hier Praktikanten und Mitarbeiter finden und junge Techies einen coolen Job.  

Das Event findet statt in der IUBH School of Business And Management, Mülheimerstr. 38
53604 Bad Honnef. Tickets für den Workshop kosten 17 Euro und können hier gebucht werden. 

Summer Slam 2018 – Erlebnisbericht Teil 1

Startups, Corporates, Investoren und Wissenschaftler strömten am 5. Juni bei herrlichem Sommerwetter an den Bonner Bogen. Mehr als tausend Gäste besuchten die Startup-Expo, lauschten den Keynotes und tauschten Wissen und Meinungen aus bei dem bedeutendsten Digitalisierungs-Event im Raum Bonn /Rhein-Sieg. Food Trucks und die kostenlosen Getränke sorgten dafür, dass alle bis zum Abend bei Kräften blieben. (mehr …)

START-UP-Förderwettbewerb – Einreichfrist 31.8.2018

Der Förderwettbewerb „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ geht in die siebte Runde: Bis zum 31. August 2018 können sich Hochschulabsolventen und Wissenschaftler bewerben, die ein Unternehmen gründen wollen. Die Gewinner werden mit bis zu 240.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes unterstützt. (mehr …)

Interview mit Spotilike

Die Spotilike-App von Andreas Fiacco und Christian Herrmann hilft Usern beim Einkauf und unterstützt lokale Geschäfte – eine klassische Win-Win-Situation für Anbieter und Kunden. Wir sprachen mit Andreas Fiacco über die App und die Pläne der beiden Gründer.   (mehr …)

yeswedo – Interview mit Stefan Grützmacher

yeswedo ist die Hochzeitsplaner-App von Stefan Grützmacher. Der ehemalige Mitarbeiter der Deutsche Telekom und passionierte Hochzeitsredner erkannte, dass viele Paare nach dem Verlobungsring nicht genau wissen, womit sie starten sollten, wie sie das Megaprojekt „Hochzeit“ stemmen können. Den Leuten muss geholfen werden, sagte er sich. Im Interview erklärt Stefan, wie er sein Startup auf die Schiene gesetzt hat. (mehr …)