Co-Founder: Eine wichtige Entscheidung für den Erfolg

Co-Founder: Eine wichtige Entscheidung für den Erfolg

 

Gewisse Faktoren wie Geschäftsidee, Geschäftsmodell, Finanzierung und USP spielen bei der Gründung eines erfolgreichen Start-ups eine wichtige Rolle. Nicht zu vergessen ist auch die richtige Entscheidung eines passenden Gründerteams. Doch was zeichnet einen Co-Founder aus und wie findest Du die richtige Person?

Beginnen wir zunächst einmal mit der Klärung der Frage, warum es überhaupt sinnvoll ist, einen oder sogar mehrere Mitgründer*innen ans Bord zu nehmen. Nicht jeder Mensch besitzt alle Kernfähigkeiten eines erfolgreichen Gründers. Aus diesem Grund solltest du genau wissen, welche ausschlaggebenden Fähigkeiten Dir bei der Gründung eines erfolgsversprechenden Start-ups fehlen und welche durch einen Co-Founder ergänzt werden könnten. Somit kristallisiert sich der Mehrwehrt eines Mitgründers deutlich heraus.

 

Co-Founder: Wichtige Kriterien bei der Auswahl!

Damit ein Gründerteam auch gut funktionieren kann, solltest Du bei der Auswahl eines Co-Founders nicht nur auf gewisse Kenntnisse/Fähigkeiten achten, sondern vorab gut analysieren, ob die Person beispielsweise unter Stress gut funktionieren kann oder komplementäre Persönlichkeitsmerkmale aufweist. Wir haben für Dich fünf Schlüsselfaktoren beziehungsweise Eigenschaften zusammengestellt, worauf Du bei der Auswahl eines möglichen Mitgründers achten solltest:

 

#1 Verantwortungsbewusstsein 

Erfolgreiche Gründer*innen sind insbesondere in stressigen Situationen in der Lage, aus eigener Initiative unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. Ganz egal, ob diese mit Chancen oder Risiken, Höhen oder Tiefen verbunden sind. Damit verbunden ist der verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern*innen, Kapital und weiteren knappen Ressourcen eine wichtige Eigenschaft.

 

#2 Durchhaltevermögen

Sowohl bei einer Unternehmensgründung, als auch im weiteren Verlauf einer Gründerlaufbahn sind kleine Niederlagen und Rückschläge unabdingbar. Aus diesem Grund sollte ein Gründer*in immer am Ball bleiben und nie aufgeben. Sich ständig zu motivieren und nicht aufzugeben, ist eine wichtige Fähigkeit eines Mitgründers.

 

#3 Führungsstärke

Eine weitere ausschlaggebende Eigenschaft eines erfolgreichen Gründers ist die dominante Führungsstärke. Gründer*innen mit einer besonderen Führungsstärke können andere Menschen mit seiner Vision begeistern, das Team motivieren, klare Vorgaben liefern, Anweisungen geben und diese auch konkret umsetzen.

 

#4 Co-Founder = Business Partner 

Bei der Auswahl eines geeigneten Mitgründers werden Verwandte, Bekannte oder auch Freunde in Betracht gezogen. Unser Tipp ist es, keine Freunde zu finden, sondern echte Business-Partner zu gewinnen. Klar, die persönliche Ebene spielt auch eine wichtige Rolle. Darauf solltest Du unbedingt achten! Wenn Du jedoch mit einem Freund oder einer Freundin gründest, kann es ganz leicht dazu kommen, dass ihr Privates mit Geschäftlichem vermischt und somit die Freundschaft darunter leiden kann. Die geschäftlichen Beziehungen zwischen „Fremden“ sind zwar deutlich kühler und rationaler als Freundschaften, doch genau darin liegt auch ein Vorteil – Privates und Geschäftliches bleiben sauber voneinander getrennt.

 

#5 Fachlich abdecken

Zu guter Letzt solltest Du, wie schon am Anfang erwähnt, ganz gut feststellen, worin Deine Stärken beziehungsweise Schwächen liegen und dementsprechend einen Co-Founder raussuchen. Wir empfehlen Dir dabei, Mitgründer zu finden, die bereits in einem Start-up gearbeitet und am besten; selber ein Start-up gegründet haben.

 

Die Qual der Wahl: Wo finde ich einen Mitgründer?

Es gibt etliche Wege, wie du einen passenden Mitgründer findest. Du musst nur deine Augen offen halten und jedem, der in Deine Quere kommt deine Geschäftsidee erzählen :).  Das meinen wir ernst! Denn je mehr Du von Deinem Vorhaben erzählst, desto höher wird  die Wahrscheinlichkeit einen Interessierten Mitgründer zu finden. Natürlich wird es Menschen geben, die deine Idee uninteressant finden und weglaufen. Aber Du als Gründer*in solltest nie aufgeben und hinter Deinem Vorhaben stehen. Wir haben Dir vier Wege aufgelistet, wie Du an Co-Founder kommst:

 

#1 Öffentliche Events

Workshops, Demo Days, Fachmessen, Gründer-Talks, Gründer-Events, Start-up Breakfast, Networking-Events, Branchenstammtische, Firmenevents (Weihnachtsfeier etc.) und und und. Es gibt mittlerweile so viele Events, -auch online- an denen Du (kostenlos) teilnehmen und neue Menschen aus der Start-up-Szene kennenlernen kannst. Unser Tipp ist es daher, regelmäßig an Veranstaltungen teilzunehmen und aktiv mit Gründern zu networken! Auch wir vom DIGITALHUB.DE veranstalten Networking-Events für Gründerinnen und Gründer aus der Region Bonn und auch NRW. Schau doch mal in unserem Eventkalender vorbei, vielleicht findest Du eine interessante Veranstaltung und lernst dort deinen zukünftigen Mitgründer kennen. 🙂

 

#2 Kollegenkreis

Eine weitere Alternative potentielle Mitgründer zu finden ist es, Mitarbeiter beziehungsweise Kollegen als Mitgründer zu gewinnen. Denn somit kannst Du ganz gut abschätzen, ob Du mit dieser Person ein Vorhaben umsetzen kannst oder nicht. Aus diesem Grund raten wir Dir, bevor du deine Entscheidung triffst, mit der jeweiligen Person ein Projekt umzusetzen. Somit siehst du, ob die Zusammenarbeit klappt und welche Probleme auftauchen.

 

#3 Social Media Networking

Durch die fortschreitende Digitalisierung ist es nun deutlich leichter geworden, digitale Kontakte aus aller Welt zu knüpfen. Dabei spielen Karrierenetzwerke, wie Xing oder LinkedIn eine äußerst wichtige Rolle. Diese ermöglichen beispielsweise, einen regelmäßigen Austausch oder auch berufliche Veränderungen in Echtzeit zu sehen. Gerade für eher introvertierte Netzwerker, die ungern wildfremde Menschen ansprechen, ist das Online Networking eine gute Alternative. Aber: Nur online gut vernetzt zu sein, reicht auf Dauer nicht aus. Irgendwann solltest Du Deine interessantesten Online-Kontakte auch in persönliche Kontakte verwandeln und somit einen Mitgründer gewinnen.

 

#4 Online Plattformen

Es gibt auch einige Online-Plattformen, die bei der Auswahl von Co-Foundern weiterhelfen:

 

 

Aussagen des Autors geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

DWNRW
FÖRDerprojekt

Der DIGITAL HUB REGION BONN ist ein Förderprojekt von Digitale Wirtschaft NRW (#DWNRW).
Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.