IT-Glossar 30 Fachbegriffe zur Cyber Security

IT-Glossar: 30 Fachbegriffe zur Cyber Security

Du bist bereit, dein Wissen über die Welt der Cyber Security auf die nächste Stufe zu bringen? Entdecke die Bedeutung der heißesten Fachbegriffe der IT-Security-Welt. Von Verschlüsselung bis hin zur Bedrohungsinteligenz – wir decken alles ab. Lass dich nicht von Hackern überlisten – lies jetzt unseren neuesten Blogartikel über die unverzichtbaren Fachbegriffe der Cyber-Sicherheit!

 

Wichtige Fachbegriffe der Cyber Security

Fachbegriffe sind in der Cyber-Sicherheit sehr wichtig, da sie es ermöglichen, komplexe Konzepte und Technologien präzise und einheitlich zu beschreiben. Sie erleichtern die Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Branche und ermöglichen es Fachleuten, ihr Wissen zu vermitteln und verstehen zu können.

Es ist wichtig, dass Personen, die in der Cyber-Sicherheit tätig sind, die relevanten Fachbegriffe kennen und verstehen, um effektiv und sicher arbeiten zu können. Dazu gehören sowohl technische Begriffe, die die verschiedenen Technologien und Tools beschreiben, als auch Begriffe, die die verschiedenen Arten von Bedrohungen und Angriffen beschreiben.Da die Cyber-Sicherheit ein schnelllebiges und ständig wandelndes Feld ist, ist es auch wichtig, sich regelmäßig über die neuesten Entwicklungen und Fachbegriffe zu informieren, um am aktuellen Stand zu bleiben.

Aus diesem Grund haben wir Dir die allerwichtigsten Begriffe rausgesucht und versucht in einigen Sätzen zu definieren. Lange Rede kurze Sinn: Hier ist unser „IT-Glossar“ mit 30 Fachbegriffen!

 

#1 Authentifizierung

Authentifizierung ist ein Prozess, bei dem die Identität einer Person oder eines Geräts bestätigt wird. In der Cyber-Sicherheit wird die Authentifizierung verwendet, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen auf geschützte Ressourcen zugreifen können. Es gibt verschiedene Methoden der Authentifizierung, wie z.B. Passwort, Zertifikate, biometrische Authentifizierung. Es ist wichtig für die Sicherheit von Systemen und Daten zu implementieren, insbesondere in sensiblen Bereichen wie Finanzen und medizinischen Daten. Eine starke Authentifizierung ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden Sicherheitsstrategie.

 

#2 Backup- und Wiederherstellungsstrategie

Eine Backup- und Wiederherstellungsstrategie in der Cyber Security beinhaltet die regelmäßige Sicherung wichtiger Daten und Systeme, um im Falle eines Angriffs oder eines anderen Ausfalls diese Daten wiederherstellen zu können. Es ist wichtig, Backup-Kopien an mehreren Standorten zu speichern, um sicherzustellen, dass die Daten auch dann verfügbar sind, wenn ein Standort beschädigt wird. Es ist auch wichtig, regelmäßig Tests durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Wiederherstellung der Daten erfolgreich ist. Eine gute Backup- und Wiederherstellungsstrategie sollte auch die Möglichkeit bieten, auf verschiedene Versionen der Daten zugreifen zu können.

 

#3 Bedrohungsinteligenz

Bedrohungsintelligenz umfasst die Sammlung, Analyse und Verwendung von Informationen über aktuelle und potentielle Bedrohungen für ein Unternehmen. Es umfasst die Identifizierung von Angriffsmustern und -trends sowie die Erstellung von Prognosen über zukünftige Bedrohungen. Diese Informationen können verwendet werden, um die Sicherheit von Systemen zu verbessern und Angriffe abzuwehren. Bedrohungsintelligenz erfordert die Zusammenarbeit von mehreren Abteilungen und Fachexperten innerhalb einer Organisation, um ein umfassendes Verständnis von Bedrohungen zu erlangen. Es ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden Cyber Security-Strategie.

 

#4 Compliance

Compliance bezieht sich auf die Einhaltung von gesetzlichen, regulativen und branchenspezifischen Anforderungen im Bereich der IT. Dies kann die Einhaltung von Datenschutzgesetzen, Sicherheitsstandards oder Compliance-Programmen beinhalten. Es erfordert von Unternehmen, dass sie bestimmte Prozesse und Verfahren implementieren, um sicherzustellen, dass sie diesen Anforderungen entsprechen und potenzielle Risiken minimieren. Compliance-Anforderungen sind in vielen Branchen unterschiedlich und können sich im Laufe der Zeit ändern, deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen sich regelmäßig über die neuesten Anforderungen informieren und ihre Prozesse entsprechend anpassen.

 

#5 Cloud-Sicherheit

Cloud-Sicherheit beschreibt die Schutzmaßnahmen, die ergriffen werden, um die Sicherheit von Daten und Anwendungen, die in der Cloud gehostet werden, zu gewährleisten. Es erfordert die Anwendung von Sicherheitsmaßnahmen wie Authentifizierung, Verschlüsselung und Zugriffssteuerung, um die Integrität und Vertraulichkeit der Daten sicherzustellen. Cloud-Sicherheit erfordert auch die Überwachung und Überprüfung von Sicherheitsvorfällen sowie die Anpassung von Sicherheitsmaßnahmen an sich ändernde Bedrohungen.

 

#6 Datensicherheit

Datensicherheit umfasst in der Cyber Security den Schutz von Daten vor unbefugtem Zugriff, Verlust oder Zerstörung. Es umfasst Maßnahmen wie Verschlüsselung, Zugriffssteuerung und Datensicherung, um die Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit von Daten sicherzustellen. Es ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Cyber-Sicherheit, um Unternehmen und Individuen vor Datenverlust, Identitätsdiebstahl und anderen Arten von Cyber-Angriffen zu schützen.

 

#7 DDoS-Attacke

Eine DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) ist eine Art von Cyberangriff, bei der eine Website oder ein Netzwerk mit einer großen Anzahl von Anfragen bombardiert wird, um es zu überlasten und den Zugriff für legitime Benutzer zu verhindern. Der Angriff wird in der Regel von mehreren Computern ausgeführt, die möglicherweise durch einen Botnetz-Controller gesteuert werden. Ziel ist es, die Verfügbarkeit des Zieles zu beeinträchtigen und die Nutzung von Diensten zu verhindern.

 

#8 Endpoint Security

Endpoint Security beschreibt Schutzmaßnahmen, die auf einzelnen Geräten, wie beispielsweise PCs, Mobiltelefonen und Servern, implementiert werden, um diese vor Cyberangriffen zu schützen. Diese Schutzmaßnahmen umfassen in der Regel Firewalls, Anti-Virus-Software und Malware-Schutz. Sie sollen verhindern, dass Schadsoftware das Gerät infiziert und dann auf das Unternehmensnetzwerk übertragen wird. Eine gute Endpoint-Security-Strategie ist wichtig, um die Integrität und Vertraulichkeit von Unternehmensdaten zu gewährleisten.

 

#9 Firewall

Eine Firewall ist eine Sicherheitsmaßnahme, die verwendet wird, um den Zugriff auf ein Netzwerk oder einen Computer einzuschränken. Sie überwacht und steuert den Datenverkehr, der das Netzwerk betritt und verlässt, indem es Regeln und Protokolle verwendet, um bestimmte Arten von Verbindungen und Verkehr zu erlauben oder zu blockieren. Firewalls können sowohl hardware- als auch softwarebasiert sein und werden häufig als erste Verteidigungslinie gegen Cyberangriffe verwendet, um Netzwerke und Systeme vor Malware, Hackerangriffen und anderen Bedrohungen zu schützen.

 

#10 Identitätsdiebstahl

Der Identitätsdiebstahl bezieht sich auf eine Art von Cyberkriminalität, bei der jemand die persönlichen Informationen einer anderen Person stiehlt und sie verwendet, um sich als diese Person auszugeben. Dies kann zum Beispiel geschehen, indem Kriminelle Zugang zu Online-Konten erlangen, Kreditkarten und Bankkonten missbrauchen oder Kredite aufnehmen. Identitätsdiebstahl kann sowohl online als auch offline stattfinden und kann sowohl finanzielle als auch rechtliche Auswirkungen haben. Es ist wichtig, dass man seine persönlichen Informationen sicher aufbewahrt und sorgfältig auf verdächtige Aktivitäten achtet, um Identitätsdiebstahl zu verhindern.

 

#11 Identitäts- und Zugriffsmanagement (IAM)

Identitäts- und Zugriffsmanagement (IAM) umfasst die Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffsrechten innerhalb eines Unternehmensnetzwerks oder -systems. Es umfasst die Verwaltung von Authentifizierung und Autorisierung, sowie die Überwachung und Überprüfung von Benutzeraktivitäten. IAM-Systeme ermöglichen es Unternehmen, sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer auf bestimmte Ressourcen und Daten zugreifen können und dass jede Aktion von einem Benutzer nachverfolgt werden kann. Dies ist wichtig, um die Sicherheit und Integrität von Unternehmensdaten zu gewährleisten und die Compliance mit Sicherheitsvorschriften zu erfüllen.

 

#12 Internet der Dinge (IoT) Sicherheit

Internet der Dinge (IoT) Sicherheit beinhaltet alle Schutzmaßnahmen, die ergriffen werden, um die Sicherheit von Geräten und Netzwerken sicherzustellen, die mit dem Internet verbunden sind. Dazu gehören Smart-Geräte, Sensoren, Kameras und andere IoT-Geräte. Es umfasst auch die Sicherung der Kommunikation zwischen diesen Geräten und anderen Systemen. IoT-Sicherheit bezieht sich auf die Verhinderung von Angriffen, Datenverlust, Datenlecks und anderen Cyberbedrohungen, die das IoT betreffen, sowie die Wahrung der Integrität und der Privatsphäre der Daten. Dies ist wichtig, um die Sicherheit und Integrität von Daten und Systemen zu gewährleisten und die Betriebssicherheit der Geräte und Netzwerke zu gewährleisten.

 

#13 Intrusion Detection

Intrusion Detection ist der Prozess, verdächtige Aktivitäten auf einem Computer oder Netzwerk zu erkennen. Es hilft, Angriffe frühzeitig zu erkennen und zu verhindern. Es gibt zwei Arten von Intrusion Detection: Netzwerk- und Host-basiert.

 

#14 Intrusion Prevention

Intrusion Prevention ist eine fortgeschrittene Form der Intrusion Detection. Es kann Angriffe blockieren, bevor sie Schaden anrichten. Hierbei gibt es auch sowohl Netzwerk- als auch Host-basierte Lösungen. Es umfasst oft auch die Verwendung von Firewalls und IPS (Intrusion Prevention Systems).

 

#15 Malware

Malware (Schadsoftware) ist eine Art von Software, die absichtlich darauf ausgelegt ist, Schaden anzurichten, Daten zu stehlen oder den Zugang zu einem System zu beeinträchtigen. Es gibt verschiedene Arten von Malware, wie Viren, Würmer, Trojaner, Adware und Ransomware. Malware wird oft durch Phishing-E-Mails, bösartige Websites oder ungepatchte Software auf ein System geladen. Es ist wichtig, die Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um Malware-Angriffe zu verhindern und zu entfernen.

 

#16 Mobilitätssicherheit

Mobilitätssicherheit bezieht sich auf die Schutzmaßnahmen, die ergriffen werden, um mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets, sowie die darauf gespeicherten Daten und Anwendungen, vor Angriffen und Datenverlust zu schützen. Dazu gehört die Verwendung von Passwörtern und Entsperrmustern, die Verschlüsselung von Daten und die Verwendung von Sicherheitssoftware. Es ist wichtig, dass Benutzer ihre Geräte und Anwendungen regelmäßig aktualisieren, um sicherzustellen, dass Sicherheitslücken geschlossen werden.

 

#17 Netzwerksicherheit

Zur Netzwerksicherheit (Schutzmaßnahmen für ein Netzwerk) gehört die Verwendung von Firewalls und Intrusion-Detection-Systemen, die Überwachung des Netzwerkverkehrs, die Verschlüsselung von Daten und die Verwendung von Sicherheitssoftware. Es ist wichtig, dass Regeln und Richtlinien für den Zugriff auf das Netzwerk und die Daten festgelegt werden, sowie, dass regelmäßige Audits und Tests durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass das Netzwerk sicher ist. Auch die Schulung der Benutzer und die Kenntnis der möglichen Bedrohungen sind wichtige Bestandteile der Netzwerksicherheit.

 

#18 Netzwerksicherheitsmanagement

Netzwerksicherheitsmanagement ist eine Methode, um Netzwerke vor Angriffen und Sicherheitsbedrohungen zu schützen. Es umfasst Maßnahmen wie die Implementierung von Firewalls, die Überwachung von Netzwerkaktivitäten und die Durchführung von Sicherheitsaudits. Eine effektive Netzwerksicherheit erfordert regelmäßige Überwachung und Anpassung an sich ändernde Bedrohungen. Es ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Cybersicherheitsstrategie eines Unternehmens.

 

#19 Penetrationstest

Ein Penetrationstest, auch als Pen-Test oder Ethical Hacking bezeichnet, ist eine Methode, um die Sicherheit eines Netzwerks oder Systems zu überprüfen. Es simuliert Angriffe auf das Netzwerk, um potenzielle Schwachstellen aufzudecken. Der Pen-Test wird normalerweise von Sicherheitsexperten durchgeführt, die sich auf die Sicherheit von Netzwerken spezialisiert haben und die Ergebnisse werden an die Netzwerkverwalter weitergegeben, um die Schwachstellen zu beheben. Ein Penetrationstest ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Cybersicherheitsstrategie eines Unternehmens.

 

#20 Phishing

Phishing ist eine Art von Social Engineering, bei dem Angreifer versuchen, vertrauliche Informationen von Benutzern zu erlangen, indem sie sich als vertrauenswürdige Personen oder Unternehmen ausgeben. Phishing-Angriffe erfolgen in der Regel per E-Mail oder SMS und fordern Benutzer auf, auf einen Link zu klicken oder persönliche Informationen preiszugeben. Eine erfolgreiche Phishing-Attacke kann dazu führen, dass der Angreifer Zugang zu sensiblen Daten wie Passwörtern oder Finanzinformationen erhält. Phishing-Schutz ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Cybersicherheitsstrategie eines Unternehmens.

 

#21 Public Key-Infrastruktur

Eine Public Key Infrastructure (PKI) ist ein System zur Verwaltung von digitalen Zertifikaten und öffentlichen Schlüsseln. Es dient der Verschlüsselung und Signatur von Daten sowie der Überprüfung der Identität von Benutzern und Geräten. PKI-Systeme beinhalten eine Zertifizierungsstelle (CA), die die Ausstellung und Verwaltung von Zertifikaten übernimmt, sowie eine Verzeichnisstruktur zur Verwaltung der Zertifikate. PKI-Systeme sind ein wichtiger Bestandteil der Cybersicherheit, insbesondere für die sichere Kommunikation im Internet und die Authentifizierung von Benutzern und Geräten.

 

#22 Ransomware

Ransomware ist eine Art von Malware, die das Computersystem eines Benutzers infiziert und Daten verschlüsselt. Der Angreifer fordert dann Lösegeld für die Entschlüsselung der Daten. Ransomware-Angriffe können über E-Mail-Anhänge, bösartige Links oder durch Schwachstellen in ungepatchten Anwendungen verbreitet werden. Ein erfolgreicher Ransomware-Angriff kann dazu führen, dass ein Unternehmen gezwungen ist, Lösegeld zu zahlen oder wichtige Daten zu verlieren. Ransomware-Schutz und -Vorsorge sind ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Cybersicherheitsstrategie.

 

#23 Schadsoftwareanalyse

Schadsoftwareanalyse bezieht sich auf den Prozess, das Verhalten und die Eigenschaften von Schadsoftware zu untersuchen und zu identifizieren. Dies umfasst die Verwendung von Tools und Techniken zur Detektion, Entfernung und Prävention von Schadsoftware. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Cybersicherheit, da es dazu beiträgt, die Integrität und Verfügbarkeit von Systemen und Daten zu schützen. Es wird oft von Sicherheitsexperten und -forschern durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Netzwerke und Systeme einer Organisation sicher sind.

 

#24 Security Information and Event Management (SIEM)

Security Information and Event Management (SIEM) ist eine Methode der Cybersicherheit, die es ermöglicht, Sicherheits-Ereignisse aus verschiedenen Quellen in Echtzeit zu sammeln, zu analysieren und zu korrelieren. Es ermöglicht die Überwachung von Sicherheitsereignissen in Echtzeit, die Erkennung von Bedrohungen und die Durchführung von Reaktionen auf diese Bedrohungen. Es hilft auch, Compliance-Anforderungen zu erfüllen und sicherzustellen, dass die IT-Sicherheitsmaßnahmen effektiv sind. SIEM ist ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherheitsmanagements, da es dazu beiträgt, die Sicherheit von Netzwerken und Systemen zu gewährleisten.

 

#25 Social Engineering

Social Engineering bezieht sich auf Techniken, die von Angreifern verwendet werden, um Menschen dazu zu bringen, ihnen vertrauliche Informationen zu geben oder unerwünschte Aktionen durchzuführen. Dies kann durch Phishing-E-Mails, gefälschte Websites oder gefälschte Soziale Medien-Profile erfolgen. Es zielt darauf ab, das Vertrauen der Opfer zu gewinnen und sie zu täuschen, um Zugang zu sensiblen Informationen oder Systemen zu erlangen. Soziale Ingenieurskunst ist eine wachsende Bedrohung in der Cybersicherheit, da es Angreifern ermöglicht, an sensible Informationen und Ressourcen zu gelangen, ohne technische Fähigkeiten zu besitzen.

 

#26 Sicherheitsaudit

Ein Sicherheitsaudit ist eine systematische Überprüfung von Computersystemen, Netzwerken und Prozessen, um die Einhaltung von Sicherheitsstandards und -richtlinien zu bestimmen. Es umfasst die Überprüfung von technischen Kontrollen, die Überprüfung von Prozessen und Verfahren sowie die Überprüfung von Compliance-Anforderungen. Das Ziel eines Sicherheitsaudits ist es, die Schwachstellen in der IT-Infrastruktur aufzudecken und Maßnahmen zur Behebung dieser Schwachstellen zu empfehlen. Sicherheitsaudits sind ein wichtiger Bestandteil des Risikomanagements in der Cybersicherheit, da sie dazu beitragen, die Sicherheit von Netzwerken und Systemen zu gewährleisten und potenzielle Bedrohungen zu identifizieren.

 

#27 Sicherheitskontrolle

Die Sicherheitskontrolle umfasst Maßnahmen und Verfahren, die dazu dienen, die Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit von Informationen und Systemen zu schützen. Dazu gehören unter anderem die Verwendung von Firewalls, die Verschlüsselung von Daten und die Durchführung von Sicherheitsüberprüfungen. Diese Maßnahmen helfen dabei, Angriffe von Hackern und anderen Bedrohungen abzuwehren und die Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherzustellen.

 

#28 Spyware

Spyware ist eine Art von Malware, die sich auf einem Computer oder mobilen Gerät versteckt und ohne das Wissen des Benutzers Daten sammelt. Diese Daten können unter anderem die Surfgewohnheiten, Tastatureingaben und Anmeldeinformationen des Benutzers umfassen. Spyware wird oft von Cyberkriminellen verwendet, um persönliche Informationen zu stehlen oder um unerwünschte Werbung auf dem Gerät des Benutzers auszuliefern. Um sich vor Spyware zu schützen, empfiehlt es sich, eine Anti-Spyware-Software zu verwenden und regelmäßig Updates durchzuführen sowie vorsichtig mit unbekannten E-Mail-Anhängen oder unerwarteten Pop-ups umzugehen.

 

#29 Verschlüsselung

Verschlüsselung ist ein Verfahren zur Sicherung von Daten vor unbefugtem Zugriff. Dabei werden die Daten mithilfe eines Algorithmus in eine unlesbare Form umgewandelt. Nur Personen mit dem entsprechenden Schlüssel können die Daten wieder entschlüsseln und lesbar machen. Es gibt verschiedene Arten von Verschlüsselungstechnologien wie symmetrische und asymmetrische Verschlüsselung.

 

#30 Zero-Day-Exploit

Ein Zero-Day-Exploit ist eine Sicherheitslücke in einem System, die von Angreifern ausgenutzt werden kann, bevor sie von den Herstellern entdeckt wurde. Diese Lücke ermöglicht es Angreifern, in ein System einzudringen und Schaden anzurichten. Sie können beispielsweise Malware installieren, Daten stehlen oder das System lahmlegen. Es ist wichtig, regelmäßig Sicherheitsupdates und Patches zu installieren, um das Risiko von Zero-Day-Exploits zu minimieren.

 

Eine noch detaillierte und umfangreiche Auflistung aller Fachbegriffe der IT-Security findest Du auch hier! Aussagen des Autors geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Share this post