Mitmachen bei den Bonner Tagen der Cyber-Sicherheit

Oktober 2017 ist European Cyber Security Month (ECSM) 

Cyber-Sicherheit mehr gefährdet denn je. Trotzdem ist sie in den Köpfen noch nicht angekommen. Dies soll ein europaweiter Aktionsmonat ändern, den die ENISA (European Agency for Network and Information Security) dieses Jahr zum fünften Mal veranstaltet. 

 In Deutschland koordiniert das in Bonn ansässige BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) die Bonner Tage der Cybersicherheit für den ECSM. Die Diskussionen, Vorträge und Workshops haben das Ziel, Menschen für Cyber-Sicherheit und Schutzmaßnahmen zu sensibilisieren. 

Das BSI ruft alle Unternehmen, Verbände und Institutionen zum Mitmachen auf. Ganz gleich, ob Mitarbeiterschulung oder Workshop, die Initiative der Bonner Unternehmer wird gerne gesehen. Die Veranstaltungen in den vier Oktoberwochen sollen folgende Themenkreise behandeln: 

  1. bis 8. Oktober 2017: Cyber-Sicherheit am Arbeitsplatz
  2. bis 15. Oktober 2017: Sicherheit und Schutz persönlicher Daten
  3. bis 22. Oktober 2017: Cyber-Sicherheit zuhause
  4. bis 31. Oktober 2017: Cyber-Sicherheit vermitteln – an Profis und Anwender

Aufgerufen sind nicht nur große Institutionen. Jeder kann mitmachen, auch Startups. Das BSI wirbt in seinem Aktionsleitfaden:  

Durch Ihre Teilnahme am ECSM profitieren Sie und Ihre Organisation von erhöhter Sichtbarkeit für Ihre eigenen Projekte zur Förderung der IT-Sicherheit. Teilnehmer am ECSM werden auf der Webseite des BSI mit Beschreibung ihrer Aktivität abgebildet. 

Hier gibt es den Aktionsleitfaden zum Herunterladen. 

Zusätzlich werden während der Bonner Tage der Cyber-Sicherheit unter anderem der 10. Bonner Dialog für Cyber-Sicherheit und die 8. International Conference Bulletproofhosting und Botnet-Attacks veranstaltet. Interessenten können sich bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn, thomas.poggenpohl@bonn.de, bewerben. 

 

Comments are closed.