Projektmanagement für Start-ups- Wichtige Tools

Projektmanagement für Start-ups: Wichtige Tools

Egal ob Existenzgründer oder Mitarbeiter: Jeder einzelne weiß, wie schnell man den Überblick über Ziele, Aufgaben und Anforderungen schnell verlieren kann. Startups benötigen umso mehr effiziente Tools und Apps für ihr Projektmanagement – welche das sein können, haben wir hier aufgelistet: 

Tool #1: Trello

trello-logo-blue

Trello ist eine Projektmanagement-Software und kann in einer Basisversion kostenlos genutzt werden. Eine kostenpflichtige Erweiterung des Accounts -Gold-Account- bietet weitere Features, wie beispielsweise Hintergrundbilder und Sticker sowie Extra-Funktionen. Es ist aber auch möglich, schon in der Basisversion auf einem Board mit anderen Mitgliedern verschiedene Listen zu erstellen, die zum Beispiel mit Anhängen, Checklisten, Terminen und ähnliches versehen werden können. Trello kann auch über Apps für Smartphones und iPhones bedient werden.

Positiv: Einfache, intuitive Oberfläche; Extras individuell aktivierbar; kostenlos
Negativ: Begrenzter Speicherplatz; keine Listenansicht; keine Projektstatusabfrage

Tool #2: Asana

asana-logo (1)

Asana ist ein sehr verbreitetes Tool, das vor allem als Teamwork ohne E-Mail zusammengefasst wird. Es gibt mehrere umfangreiche Funktionen, die für jedes Projektmanagement mit Aufgabenverwaltung im Team ganz gut passen. Unter anderem kann man Projekte und Aufgaben anlegen, Teammitgliedern zuweisen, innerhalb Aufgaben schön kommunizieren mit Chat, Anhängen usw. Darüber hinaus ist Asana mit anderen Tools verknüpfbar.

Positiv: Intuitives, einfaches Dashboard; kostenlose Version für 15 User; eignet sich für alle
Negativ: Nur auf Englisch erhältlich; Eingeschränkte Aufgabensortierung; Vergleichsweise hoher Preis

Tool #3: KeePass X

keepass_logo

KeePass ist eine kostenlose Open Source Anwendung zur Kennwort-Verwaltung. Als Passwortmanager für Computer ist KeePass seit Jahren bewährt. Das Programm läuft auf Windows-, Apple- und Linux-Rechnern. Neben den Hauptanwendungen zum Installieren existieren auch Plugins für alle gängigen Browser. Entwickler haben KeePass auch für Android und iOS angepasst und verschiedene Apps programmiert, die KeePass unterstützen.

Positiv: Sehr einfache Struktur; kostenlos durch OpenSource; übersichtliche Oberfläche; Schlüsseldatei neben Masterpasswort
Negativ: Keine automatischen Plugins; sehr spartanisches Design; nur für Browser-Passwörter; kein Email Support

Tool #4: Dashlane

Dashlane-Logo

Dashlane ist genau wie KeePass ein Kennwortverwaltungs-Programm, mit dessen Hilfe ein Computer-Benutzer Kennwörter und Geheimzahlen verschlüsselt speichern, verwalten und in der Regel auch sichere Kennwörter erzeugen kann. Verfügbare Programme gibt es sowohl für Desktop-Computer und Laptops als auch für Smartphones. Dashlane gibt es in drei Versionen: Der kostenlosen Version “Free” für Privatnutzer, der Premium-Version mit diversen Extras und der Business-Edition für Teams.

Positiv: Synchronisation auf allen Endgeräten; AutoFill Funktion für Websites; Kostenlose Basisversion
Negativ: Kein deutschsprachiger Support; relativ teure Premium-Version

Aussagen des Autors geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

DWNRW
FÖRDerprojekt

Der DIGITAL HUB REGION BONN ist ein Förderprojekt von Digitale Wirtschaft NRW (#DWNRW).
Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.