Startup Audoora

Erfahrungsbericht eines Tech Start-ups in der Corona-Situation

[GASTBEITRAG] Audoora ist ein Tech Start-up, welches die Einkaufsprozesse in Unternehmen im Handwerk auf einen Industrie 4.0 Standard hebt.

Die Beschaffung, Abrechnung und Zahlung wird mit uns zu einem effizienten und nachhaltigen High-Tech-Erlebnis. Aber auch uns hat Corona in einem nicht unkritischen Stadium getroffen. Errungenschaften, die wir uns hart erarbeitet haben sind plötzlich zunichtegemacht worden. Unser Plan war es nach gelungenen Hersteller- und Investorengesprächen direkt ein marktfähiges System mit einer großen IT-Agentur aufzubauen. Alles war soweit vorbereitet, doch dann kam Corona und die bisherigen Pläne froren einfach ein.

Wie weitermachen, wenn die bisherige Strategie so abrupt einfriert? Aufgeben? Warten? Nein, nicht mit uns! Hier kommt unternehmerisches Handeln ins Spiel. Neue Spielregeln – Neuer Kurs. Nach einer kurzen Orientierungsphase haben wir eine neue Strategie entworfen und die Kräfte unseres Teams darauf fokussiert. In wenigen Wochen konnten wir aus eigener Kraft unseren Visionsprototypen entwickeln. Er bildet, wie der Name verrät, die Vision unseres Systems ab und soll uns bei der Kundengewinnung unterstützen. Vor Corona waren wir auf einem schnelleren, aber vielleicht auch unsichereren Kurs. Wir hätten, die hier skizzierte, Phasen 3 übersprungen und die Phase 4 wäre anders abgelaufen als jetzt geplant.

Audoora Prototypen-Entwicklung
Audoora Prototypen-Entwicklung

Phasen von Software-Start-ups:

1. Phase – Konzept: Ausarbeitung der Business-Theorie
2. Phase – Mitstreiter*innen: Menschen finden, die Feuer und Flamme sind.
3. Phase – Visionsprototyp: Eine Visualisierung der Vision
4. Phase – Funktionsprototyp: Gemeinsam mit Kunden die Kernfunktionalitäten ausarbeiten
5. Phase – Marktstart: Mit dem so entwickelten MVP in den in den Markt starten

Wir sind nun mit der KW20 am Ende der Phase 3 angekommen und haben dank Corona auch unsere Markteintrittsstrategie angepasst. Nach dem uns die Hersteller unserer Einstiegsbranche am Anfang des Jahres ihr Interesse signalisiert haben, ist es nun unser Ziel, mit dem Visionsprototypen große Einzelhändler von Audoora überzeugen. Aktuell gehen wir davon aus, dass sich unser Marktstart kaum verzögern wird, sondern dass wir auf einem anderen Weg ähnlich schnell zum Ziel gelangen. Damit haben wir eine gute Verhandlungsbasis für Gespräche mit Investoren vorbereitet und können selbst in den aktuellen Zeiten von uns überzeugen.

Mittlerweile sind wir sehr froh über dieses Geschenk der Eigenentwicklung und Fokussierung. Wir haben mehr Kontrolle über unsere eigene Erfindung gewonnen und sind widerstandfähiger geworden. Gefühlt hat sich unser Wert enorm gesteigert und wir sind gespannt, ob sich das auch auf unserer Suche nach Investoren und Kunden wiederspiegeln wird.

Start-ups werden in der „nach Corona“ Zeit wieder wichtiger werden als davor. Wir dürfen nicht zu zurück zur alten Normalität zurückkehren, sondern haben jetzt die Chance, die Wirtschaft moderner, zukunfts- und widerstandsfähiger zu gestalten. Der Unternehmer- und Visionsgeist junger motivierter Start-ups wird einen wesentlichen Teil dazu beitragen. Lass uns gemeinsam mit Neugier, Mut und Ausdauer an dieser historischen Aufgabe mitwirken.

Die Gründer Nils Sonnenfroh und Sebastian Garcia Dennemark vereinen in ihrem Start-up Audoora technische mit sozialen Innovationen. Sie entwickeln einen SaaS zur Automatisierung von Einkaufsprozessen mit KI, Big Data und EDI Funktionalitäten. Gleichzeitig kultivieren Sie von Anfang an neue Arten der Zusammenarbeit (vgl. Holokratie) und legen die Grundsteine für eine Gemeinwohlorientierung ihrer Unternehmenstätigkeiten.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

DWNRW
FÖRDerprojekt

Der DIGITAL HUB REGION BONN ist ein Förderprojekt von Digitale Wirtschaft NRW (#DWNRW).
Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.